VNG-Bilanz 2018: Geschäftsjahr übertrifft Erwartungen

Adjusted EBIT steigt auf 159 Mio. Euro – VNG im Transformationsprozess – Konzernstrategie „VNG 2030+“ in Umsetzung: Grün, digital, mit Gas

Im Geschäftsjahr 2018 hat VNG auf Konzernebene ein adjusted EBIT* von 159 Mio. Euro (2017: 129 Mio. Euro) erwirtschaftet. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Verlauf des Geschäftsjahres 2018. Es ist uns gelungen, in allen Geschäftsbereichen gute operative Resultate zu erzielen und wichtige Schritte unserer Strategie „VNG 2030+“ umzusetzen“, sagt Ulf Heitmüller, Vorstandsvorsitzender der VNG AG, beim diesjährigen Bilanzpressgespräch der VNG.

Das Konzernergebnis beläuft sich auf 142 Mio. Euro nach Zinsen und Steuern (2017: 71 Mio. Euro). „2018 war ein außerordentlich gutes Jahr für VNG. Das ist umso erfreulicher, weil dieses Ergebnis kein Selbstläufer ist. Wir haben hart dafür gearbeitet, unsere Kosten nie aus den Augen verloren und unsere Ertragskraft weiter stärken können. Zudem wird das Konzernergebnis auch durch den Verkauf des E&P-Geschäfts positiv beeinflusst“, betont Bodo Rodestock, Vorstandsmitglied Finanzen/Personal. Die Umsatzerlöse des VNG-Konzerns liegen mit 11,2 Mrd. Euro deutlich über dem Vorjahresniveau (2017: 8,2 Mrd. Euro).

*(EBIT bereinigt um außerordentliche und einmalige Ergebniseffekte) 

 

Finanzkennzahlen nach IFRS

VNG-Bilanz 2018 - Finanzkennzahlen nach IFRS

Leistungskennzahlen VNG-Geschäftsbereiche

Unternehmenskennzahlen 

VNG-Unternehmenskennzahlen2018

 

Vorstandsinterview
Mit dem Vorstand im Gespräch über das Geschäftsjahr 2018
Top-Themen 2018
Erfahren Sie, welche Themen uns im vergangenen Jahr bewegt haben.